Home » Distrikt in Tamil Nadu: Chennai, Kanyakumari, Kanchipuram, Tirunelveli, Ramanathapuram, Coimbatore, Madurai, Tiruchirappalli, Nagapattinam by Books LLC
Distrikt in Tamil Nadu: Chennai, Kanyakumari, Kanchipuram, Tirunelveli, Ramanathapuram, Coimbatore, Madurai, Tiruchirappalli, Nagapattinam Books LLC

Distrikt in Tamil Nadu: Chennai, Kanyakumari, Kanchipuram, Tirunelveli, Ramanathapuram, Coimbatore, Madurai, Tiruchirappalli, Nagapattinam

Books LLC

Published September 5th 2011
ISBN : 9781158938438
Paperback
42 pages
Enter the sum

 About the Book 

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verf gbaren Wikipedia-Enzyklop die. Seiten: 41. Nicht dargestellt. Kapitel: Chennai, Kanyakumari, Kanchipuram, Tirunelveli, Ramanathapuram, Coimbatore, Madurai, Tiruchirappalli,MoreDieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verf gbaren Wikipedia-Enzyklop die. Seiten: 41. Nicht dargestellt. Kapitel: Chennai, Kanyakumari, Kanchipuram, Tirunelveli, Ramanathapuram, Coimbatore, Madurai, Tiruchirappalli, Nagapattinam, Thanjavur, Salem, Dindigul, Thoothukudi, Nilgiris, Vellore, Erode, Tiruvallur, Ariyalur, Namakkal, Cuddalore, Karur, Virudhunagar, Viluppuram, Tiruvannamalai, Sivaganga, Pudukkottai, Tiruvarur, Krishnagiri, Theni, Tiruppur, Dharmapuri, Perambalur. Auszug: Chennai (Tamil: , ), fr her Madras, ist die Hauptstadt des indischen Bundesstaates Tamil Nadu. Sie liegt an der Ostk ste S dindiens am Golf von Bengalen. Mit 4,7 Millionen Einwohnern in der eigentlichen Stadt und 7,4 Millionen in der Agglomeration ist Chennai die f nftgr te Stadt Indiens. Die Stadt war unter dem Namen Madras ein wichtiges Zentrum des Britischen Empires in Indien. Der Name wurde 1996 in Chennai ge ndert. Seit 1996 lautet der Name der Stadt offiziell Chennai, der alte Name Madras ist aber nach wie vor verbreitet. Beide Namen sind seit dem 17. Jahrhundert parallel in Gebrauch. Chennai ist die Kurzform von Chennappattinam (pattinam bedeutet Stadt) und war offenbar der Name der Siedlung, die sich um das 1639 von den Briten gegr ndete Fort St. George gebildet hatte. Der Name wird meist von einem lokalen Herrscher namens Chennappa Nayak abgeleitet. Madras oder Madrasapattinam scheint dagegen urspr nglich der Name eines nahegelegenen Dorfes gewesen zu sein. Der Ursprung des Namens ist unklar: Vorgeschlagen wurden Herleitungen vom arabischen Wort Madrasa f r Koranschule, dem portugiesischen Madre de Deus ( Muttergottes, nach einer gleichnamigen Kirche), einer portugiesischen H ndlersippe namens Madeiros und sogar vom Sanskrit-Begriff Mandarajya ( Reich der Einf ltigen). Nachdem die beiden Orte zusammengewachsen waren, b rgerte sich im Englischen Madras als Name der Stadt ein, im Tamil blieb auch Chennai in Gebrauch. 1996 veranlasste die DMK-gef ...